Koope­ra­ti­ons­part­ner

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Kli­nik für Thoraxchirurgie
— Stand­ort EvK Eickel -
Dr. med. Dipl.-Oec. Erich Hecker
Hor­de­ler Stra­ße 7–9
44651 Herne
Sekre­ta­ri­at: 02323.498–92212

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Kli­nik für Pneumologie
— Stand­ort EvK Eickel-
Prof. Dr. med. Sant­ia­go Ewig
Hor­de­ler Stra­ße 7–9
44651 Herne
Sekre­ta­ri­at: 02323.498–92454

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Kli­nik für Pneumologie
— Stand­ort Bochum Augusta-Kranken-Anstalt -
Prof. Dr. med. Sant­ia­go Ewig
Berg­stra­ße 26
44651 Herne
Sekre­ta­ri­at: 0234.517‑2461

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Strah­len­the­ra­pie­zen­trum
PD Dr. med. Ste­fan Könemann
Berg­stra­ße 25
44791 Bochum
Anmel­dung: 0234.41717–0

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Kli­nik für Häma­to­lo­gie und inter­nis­ti­sche Onkologie
— Stand­ort Bochum Augusta-Kranken-Anstalt -
Prof. Dr. med. Dirk Behringer
Berg­stra­ße 26
44651 Bochum
Sekre­ta­ri­at: 0234.517‑2431

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Insti­tut für Patho­lo­gie und Zytologie
Prof. Dr. med. Sta­this Philippou
Zep­pe­lin­stra­ße 18
44791 Bochum
Sekre­ta­ri­at: 0234.517‑2250

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Kli­nik für Anäs­the­sio­lo­gie, ope­ra­ti­ve Inten­siv- und Notfallmedizin
Prof. Dr. med. Eck­hard Müller
Hor­de­ler Stra­ße 7–9
44651 Herne
Sekre­ta­ri­at: 02323.498–92396

Pra­xis für Häma­to­lo­gie, Onko­lo­gie, Hämosta­seo­lo­gie und Palliativmedizin

Dr. med. Ute Bückner
Prof. Dr. med. Hol­ger Nückel
Kurt-Schu­ma­cher-Platz 4
44787 Bochum
Anmel­dung: 0234.912810 0

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Radio­lo­gie Herne
Dr. med. Tho­mas Magin
Hor­de­ler Stra­ße 7–9
44651 Herne
Anmel­dung: 02325.96849–300

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Nukle­ar­me­di­zin
Dr. med. Hrvo­je Stergar
Hor­de­ler Stra­ße 7–9
44651 Herne
Anmel­dung: 02325.96849–300

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Kli­nik für dia­gnos­ti­sche und inter­ven­tio­nel­le Radio­lo­gie und Nuklearmedizin
— Stand­ort Bochum Augusta-Kranken-Anstalt -
Prof. Mat­thi­as Bollow
Berg­stra­ße 26
44791 Bochum
Sekre­ta­ri­at: 0234.517‑2751

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Psy­cho­on­ko­lo­gie
— Stand­ort EvK Eickel -
Dipl.-Psych. Mari­on Duddek-Baier
Hor­de­ler Stra­ße 7–9
44651 Herne
Anmel­dung: 02323.498‑1006

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Sozi­al­be­ra­tung
— Stand­ort EvK Eickel -
Mari­ta Schumacher
Hor­de­ler Stra­ße 7–9
44651 Herne
Anmel­dung: 02323.4989–2291/ ‑2290

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Kran­ken­gym­nas­tik / Physiotherapie
— Stand­ort EvK Eickel -
Kar­la Runge
Hor­de­ler Stra­ße 7–9
44651 Herne
Anmel­dung: 02323.4989–2287/ ‑2257

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Onko­lo­gi­sche Fachkrankenschwester
— Stand­ort EvK Eickel -
Nadi­ne Schroer-Ksiazek
Hor­de­ler Stra­ße 7–9
44651 Herne
Anmel­dung: 02323.4989–2743

Tho­ra­x­zen­trum Ruhrgebiet

Ernäh­rungs­be­ra­tung
— Stand­ort EvK Eickel -
Ursu­la Wawrzynowicz
Hor­de­ler Stra­ße 7–9
44651 Herne
Anmel­dung: 02323.4989–2478

Tabakentwöhnung/Raucherberatung

AOK West­fa­len-Lip­pe
Uhland­stra­ße 30–34
44791 Bochum
Infor­ma­ti­on: 0234.95870

Lukas Hos­piz

Jean Vogel­stra­ße 43
44625 Herne
Infor­ma­ti­on: 02323.2297111

Evan­ge­li­sches Kran­ken­haus Herne

- Betriebs­stel­le Mitte -
Kli­nik für Palliativmedizin
Dr. med. Verbeek
Prof. Dr. med. Jockenhövel
Dr. med. Wolf Diemer
Wie­scher­stra­ße 24
44623 Herne
Sekre­ta­ri­at: 02323.498–0

Ev. Kran­ken­haus Castrop-Rauxel

Kli­nik für Inne­re Medizin
Dr. med. Hol­ger Gespers
Grut­holz­al­lee 21
44577 Castrop-Rauxel
Sekre­ta­ri­at: 02305.102‑2261

Ev. Kran­ken­haus Witten

Kli­nik für Inne­re Medi­zin und Gastroenterologie
Dr. med. Mario Iasevoli
Pfer­de­bach­stra­ße 27
58455 Witten
Sekre­ta­ri­at: 02302.175‑2401

St. Eli­sa­beth Kran­ken­haus Dorsten

Kli­nik für Pneumologie
Dr. med. Nor­bert Holtbecker
Dr. med. Her­mann Thomas
Pfar­rer-Wil­helm-Schmitz-Stra­ße 1
46282 Dorsten
Sekre­ta­ri­at: 02362.29–1171

KEM | Evang. Kli­ni­ken Essen-Mitte

Prof. Dr. med. G. Nilius
Evang. Kran­ken­haus Essen-Steele
Kli­nik für Lungenheilkunde
Am Dei­mels­berg 34a
45276 Essen

Selbst­hil­fe­grup­pe Lun­gen­krebs Bochum

Dipl. Soz.- Päd. D. Köllner
Ahl­sen­stra­ße 19a
44789 Bochum
Infor­ma­ti­on: 0234.5880707

Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Knapp­schafts­kran­ken­haus Bochum

In der Schornau 23–25
44892 Bochum
Anmel­dung: 0234.299–0

Behand­lungs­ab­lauf in der Thoraxchirurgie

Ein­wei­sung

Für eine geplan­te sta­tio­nä­re Auf­nah­me benö­ti­gen Sie in der Regel eine Ein­wei­sung. Bit­te brin­gen Sie alle bestehen­den Unter­su­chungs­be­fun­de mit, die Ihre der­zei­ti­ge Erkran­kung sowie wesent­li­che Vor­er­kran­kun­gen (z. B. Herz-/Kreis­lauf­erkran­kun­gen) und/oder Vor­ope­ra­tio­nen betref­fen. Wich­tig ist es für uns ggf. auch zu wis­sen, wel­che Medi­ka­men­te Sie regel­mä­ßig ein­neh­men. Wir bit­ten Sie daher, eine schrift­li­che Auf­stel­lung davon mit­zu­brin­gen. Falls Sie unsi­cher sind, kön­nen Sie Ihren Haus­arzt um Hil­fe bitten.

Auf­nah­me

Am Auf­nah­me­tag wer­den Sie gebe­ten, sich frü­hes­tens ab 07.45 Uhr an der zen­tra­len Auf­nah­me im Ein­gangs­be­reich zu mel­den. Nach­dem alle Auf­nah­me­for­ma­li­tä­ten erle­digt sind, bege­ben Sie sich zur  Tho­ra­xam­bu­lanz. Ab 8.00 Uhr wer­den Sie in der Tho­ra­xam­bu­lanz von unse­re Mit­ar­bei­ter emp­fan­gen wer­den, die Ihnen das wei­te­re Vor­ge­hen erläutern.

Auf­nah­me­un­ter­su­chung (Scree­ning)

Bei jedem Pati­en­ten wer­den rou­ti­ne­mä­ßi­ge Unter­su­chun­gen (Blut­ab­nah­me, Elek­tro­kar­dio­gramm, Lun­gen­funk­ti­ons­prü­fung, Rönt­gen­bild der Lun­ge) durch­ge­führt und ein Scree­ning­be­fund erstellt. Die­se Maß­nah­men die­nen sowohl der Ope­ra­ti­ons­vor­be­rei­tung als auch der Infek­ti­ons­ver­mei­dung gegen­über ande­ren Pati­en­ten. Je nach Gesund­heits­zu­stand kann es nötig sein, wei­te­re Unter­su­chun­gen zu veranlassen.

Auf­nah­me­ge­spräch

Der Sta­ti­ons­arzt wird ein Auf­nah­me­ge­spräch mit Ihnen durch­füh­ren und Sie über Ihren Scree­ning­be­fund infor­mie­ren. Anschlie­ßend wird er Sie über die geplan­te Ope­ra­ti­on bzw. über den wei­te­ren Ver­lauf Ihres sta­tio­nä­ren Auf­ent­hal­tes aufklären.

Nar­ko­se

Ein erfah­re­ner Nar­ko­se­arzt bespricht mit Ihnen die Mög­lich­kei­ten der Nar­ko­se und die spe­zi­el­le Schmerz­be­hand­lung nach der Ope­ra­ti­on. Um einen opti­ma­len post­ope­ra­ti­ven Ver­lauf sicher­zu­stel­len, wer­den Sie bereits am Auf­nah­me­tag in ver­schie­de­ne Atem- und Hus­ten­tech­ni­ken sowie in die Hand­ha­bung ein­fa­cher Hilfs­ge­rä­te eingewiesen.

Am Tag der Ope­ra­ti­on erhal­ten Sie eine vor­be­rei­ten­de medi­ka­men­tö­se Behand­lung, die genau auf Ihren per­sön­li­chen Zustand abge­stimmt ist. Zum opti­ma­len Zeit­punkt wer­den Sie in der OP-Schleu­se von Ihrem/Ihrer Anästhesiepfleger/in emp­fan­gen und in den Anäs­the­sie­vor­be­rei­tungs­raum gebracht. Dort wer­den Sie auf die Voll­nar­ko­se vor­be­rei­tet, nach­dem Ihre Nar­ko­se­fä­hig­keit fest­ge­stellt wur­de. Nach­dem Sie sicher und ent­spannt ein­ge­schla­fen sind, wer­den Sie in den Ope­ra­ti­ons­saal gefah­ren. Wäh­rend der Ope­ra­ti­on, die durch erfah­re­ne Ärz­te wie geplant durch­ge­führt wird, wird Ihr Zustand per­ma­nent überwacht.

Auf­wach­pha­se

Nach der Ope­ra­ti­on wer­den Sie in den Auf­wach­raum ver­legt, bis die Wir­kung der Voll­nar­ko­se nach­ge­las­sen hat. Wäh­rend der Auf­wach­pha­se wer­den Sie von unse­rem geschul­ten Pfle­ge­per­so­nal sorg­fäl­tig überwacht.

Ver­le­gung in die Inten­siv­sta­ti­on (ICU)

Nach dem Auf­wa­chen wer­den Sie auf unse­re moder­ne Inten­siv­sta­ti­on (ICU) mit 12 Bet­ten gebracht, wo Sie nach der Ope­ra­ti­on inten­siv bewacht und betreut wer­den. Die Inten­siv­sta­ti­on ist 24 Stun­den durch­ge­hend ärzt­lich besetzt. Durch moderns­te Appa­ra­te stel­len wir eine opti­ma­le post­ope­ra­ti­ve Ver­sor­gung sicher.

Wir bie­ten sämt­li­che Beatmungs­ver­fah­ren, dar­un­ter extra­kor­po­ra­le Oxy­ge­nie­rung (ECMO/ILA acti­ve und ILA pas­siv), sowie alle Organ­er­satz­ver­fah­ren (Hämo­dia­ly­se, Hämo­fil­tra­ti­on, Hämo­dia­fil­tra­ti­on). Die­se wer­den von unse­ren erfah­re­nen Spe­zia­lis­ten fach­ge­recht betrieben.

Jeden Tag erfolgt eine mor­gend­li­che Visi­te um 07.00 Uhr durch den Chef­arzt der Kli­nik für Tho­ra­x­chir­ur­gie gemein­sam mit dem Chef­arzt der Kli­nik für Anäs­the­sio­lo­gie. Zwei wei­te­re gemein­sa­me Visi­ten erfol­gen um 08.15 Uhr sowie um 16.30 Uhr durch unse­re Tho­ra­x­chir­ur­gen, Pneu­mo­lo­gen und Anästhesiologen.

Inter­me­dia­te Care (IMC)

Seit 2011 betrei­ben wir in unse­rer Kli­nik eine spe­zi­el­le, tho­ra­x­chir­ur­gi­sche Über­wa­chungs­ein­heit mit 8 Bet­ten. Hier haben wir die Mög­lich­keit, frisch post­ope­ra­ti­ve oder kri­ti­sche Pati­en­ten zu betreu­en, die kei­ne Ver­la­ge­rung auf die Inten­siv­sta­ti­on benö­ti­gen, jedoch auch noch nicht sta­bil genug für die Nor­mal­sta­ti­on sind. Unse­re Ärz­te der Tho­ra­x­chir­ur­gie sowie auch unser gezielt geschul­tes Per­so­nal sind in der Betreu­ung die­ser Pati­en­ten lang­jäh­rig erfahren.

Ab 6.00 Uhr: Auf­we­cken und pfle­ge­ri­sche Versorgung

Ab 07.45 Uhr: Beginn der täg­li­chen ärzt­li­chen Visite

Ab 08.00 Uhr: Ser­vie­rung des Früh­stücks aufs Zimmer

Vor­mit­tags: Dia­gnos­ti­sche Unter­su­chun­gen (Rönt­gen, EKG, Labor, Lungenfunktionstests)

Ab 12.00 Uhr: Mit­tag­essen mit Menü­wahl auf der Station

Um 10.00 Uhr: Atem­gym­nas­tik mit unse­ren Physiotherapeuten

Ab 13.00 Uhr: Pfle­ge­ri­sche Über­ga­be am Bett

Ab 15.00 Uhr: Kaf­fee und Tee wer­den serviert

Ab 16.30 Uhr: Beginn der Pflegerunde

Ab 18.00 Uhr: Abend­essen auf der Station

Abends/nachts: Betreu­ung durch den Spät- und Nachtdienst

Sie kön­nen mit dem Pfle­ge­per­so­nal alle wei­te­ren geplan­ten Akti­vi­tä­ten für den Tag besprechen.

Zurück zu den wei­ter­füh­ren­den Informationen