Behand­lung & Therapie

Behandlung & Therapie 1 Lun­gen­krebs­zen­trum
Behandlung & Therapie 2 Lun­gen­krebs­zen­trum

Tho­ra­x­chir­ur­gie

Wir haben gro­ßes Ver­ständ­nis dafür, dass sowohl eine Erkran­kung als auch eine anste­hen­de Ope­ra­ti­on mit Ängs­ten und Sor­gen ver­bun­den sind. Auf die­ser Sei­te möch­ten wir Ihnen den orga­ni­sa­to­ri­schen Ablauf einer tho­ra­x­chir­ur­gi­schen Ope­ra­ti­on näher erläu­tern. Wir hof­fen, Ihnen mit die­sen Infor­ma­tio­nen ein Stück Unge­wiss­heit neh­men zu kön­nen. Bit­te beach­ten Sie auch, dass jeder­zeit ein Ober­arzt sowie ein erfah­re­ner Assis­tenz­arzt der Kli­nik für Tho­ra­x­chir­ur­gie erreich­bar sind. Zögern Sie nicht, sich bei Ihren Fra­gen zur Ope­ra­ti­on an uns zu wenden…

Weiterlesen

Anäs­the­sio­lo­gie

Man unter­schei­det zwi­schen All­ge­mein­an­äs­the­sien und Regio­nal­an­äs­the­sien. Die All­ge­mein­an­äs­the­sie ist iden­tisch mit einer Nar­ko­se, wäh­rend die Regio­nal­an­äs­the­sie nur eine ört­li­che Betäu­bung dar­stellt. Dazu zäh­len das rücken­marks­na­he Blo­cka­de­ver­fah­ren oder die peri­phe­re Lei­tungs­blo­cka­de, z.B. zur Betäu­bung eines Armes…

Weiterlesen

Inten­siv­me­di­zin

Inten­siv­the­ra­pie
Han­delt es sich um einen grö­ße­ren Ein­griff, wird der Pati­ent auf der Inten­siv­sta­ti­on wei­ter betreut. Rund um die Uhr ist spe­zi­ell aus­ge­bil­de­tes Per­so­nal prä­sent. Ist eine künst­li­che Beatmung unum­gäng­lich, so gibt es zwei Ver­fah­ren. Im ers­ten Fall erfolgt die Beatmung über einen Tubus (Beatmungs­schlauch), der in der Luft­röh­re liegt…

Weiterlesen

Schmerz­me­di­zin

Tre­ten nach einer Ope­ra­ti­on Schmer­zen auf, ver­ab­reicht der Anäs­the­sist dem Pati­en­ten per Kathe­ter prä­zi­se dosier­te Medi­ka­men­te. Die The­ra­pie kann aber auch in Tablet­ten­form erfol­gen. Über die ein­zel­nen Gaben wird streng Pro­to­koll geführt, um spon­tan reagie­ren und die Dosis oder Kom­bi­na­ti­on der Mit­tel ver­än­dern zu können…

Weiterlesen

Che­mo­the­ra­pie

Mit dem Begriff „Che­mo­the­ra­pie“ ist in der Onko­lo­gie eine medi­ka­men­tö­se („sys­te­mi­sche“) The­ra­pie von Krebs­er­kran­kun­gen (anti­neoplas­ti­sche Che­mo­the­ra­pie) gemeint. Die Che­mo­the­ra­pie ver­wen­det Stof­fe, die ihre schä­di­gen­de Wir­kung mög­lichst gezielt auf bestimm­te krank­heits­ver­ur­sa­chen­de Zel­len aus­üben und die­se abtö­ten oder in ihrem Wachs­tum hemmen…

Weiterlesen

Strah­len­the­ra­pie

Die Strah­len­the­ra­pie ist neben der Chir­ur­gie und der medi­ka­men­tö­sen Tumor­the­ra­pie eine der drei wich­ti­gen Säu­len der Krebs­be­hand­lung – nahe­zu 50 % der Krebs­pa­ti­en­ten erhal­ten im Lau­fe ihrer Erkran­kung eine radio­on­ko­lo­gi­sche Behand­lung. Dabei wan­delt sich die Radio­on­ko­lo­gie auf­grund der rasan­ten Ent­wick­lung der tech­no­lo­gi­schen, phy­si­ka­li­schen und bio­lo­gi­schen Grund­la­gen wie kaum eine ande­re onko­lo­gi­sche Disziplin…

Weiterlesen

Pal­lia­tiv­me­di­zin

Die Pal­lia­tiv­sta­ti­on nimmt Pati­en­ten auf, die an einer fort­ge­schrit­te­nen, lebens­be­droh­li­chen Erkran­kung lei­den: wie Krebs, ALS (Amyo­tro­pe Late­ral­skle­ro­se), COPD (Chro­nisch obstruk­ti­ve Lun­gen­krank­heit), wenn kör­per­li­che oder see­li­sche Sym­pto­me vor­lie­gen, die ambu­lant nicht beherrsch­bar sind, z.B. Übel­keit, Angst, Schwä­che, Schmer­zen, Ver­wirrt­heit, Luft­not und Appetitlosigkeit…

Weiterlesen

Psy­cho­on­ko­lo­gie

Eine Krebs­dia­gno­se bzw. die War­te­zeit der Dia­gnos­tik bedeu­tet für den Betrof­fe­nen einen mas­si­ven Ein­schnitt in sein Leben.

Weiterlesen

Sozi­al­be­ra­tung

Sie benö­ti­gen Hilfe…

  • wäh­rend Ihres Krankenhausaufenthaltes?
  • bei der Bewäl­ti­gung Ihrer Krankheit?
  • nach Ihrer Rück­kehr ins häus­li­che Umfeld?
  • als Ange­hö­ri­ge?
Weiterlesen

Logo­pä­die

Logo­pä­die im Evan­ge­li­schen Kran­ken­haus Herne

Weiterlesen

Phy­sio­the­ra­pie

Phy­sio­the­ra­pie (grie­chisch: φύσις, phý­sis „Natur“ und θεραπεία, the­ra­peía: „das Die­nen, die Bedie­nung, die Dienst­leis­tung, die Pfle­ge der Kran­ken“), in Deutsch­land bis 1994 Kran­ken­gym­nas­tik, ist eine Form der äußer­li­chen Anwen­dung von Heil­mit­teln, mit der v. a. die Bewe­gungs- und Funk­ti­ons­fä­hig­keit des mensch­li­chen Kör­pers wie­der­her­ge­stellt, ver­bes­sert oder erhal­ten wer­den soll.

Weiterlesen